Nächstes Spiel

Sa. 27.11 Heimspiel in Michelbach
   Gegen Schoppeschlepper Mühlheim
   Anpfiff 14:00 Uhr

Letztes Spiel

Heimsieg 6:2
   Im Spiel am 20.11.
   Gegen Anglo Irish
06. Juli 2009

Das is dat Ding!!

Unser Pokal der Saison 2008/2009. Nicht ganz so schick, das Glas, aber das Wort "Meister" taucht auf und das is ja wohl die Hauptsache. Gratulation an uns alle. Vize der A Liga ist schon ganz respektabel. Wer hätte das nach der Hinrunde noch für möglich gehalten?
-FW-

05. Juni 2009

Auswärtsspiel bei Juventus Kleinostheim

Ist die Luft schon raus? Das ist die große Frage nachdem wir hier heute an dieser Stelle den Schoppeschleppern aus Mühlheim zur vorzeitigen Meisterschaft gratulieren dürfen. Aber Nein!!! Nachdem die Adrenaliner in der Rückrunde mit 3 Siegen gegen die ganz großen Mannschaften der Hobby-Liga noch ungeschlagen sind, soll die Erfolgsserie natürlich auch am morgigen Samstag gegen Juventus Kleinostheim fortgesetzt werden. Immerhin gilt es mit guten Leistungen in den letzten 3 Spielen und möglichst vielen Punkten wenigstens den 2. Platz zu verteidigen. Damit könnte die Saison 2008/2009 noch zu einem glücklichen Ende geführt werden. Leicht wird es sicher nicht gegen die Kleinostheimer, denn die Jungs vom Main haben in den letzten Spielen auch gezeigt, dass sie Punkte holen können und haben den Abstieg schon fast verhindert. Es wird also morgen spannend ab 15:00 Uhr am Sportplatz am Schönbusch in Aschaffenburg, wo das Spiel ausgetragen wird.
-FG-

11. Mai 2009

Adrenalin bleibt auf Kurs

Nach dem überzeugenden 2:5 Erfolg gegen Spitzenreiter Mühlheim am letzten Spieltag blieben die Adrenaliner auch im dritten Spiel der Rückrunde ohne Punktverlust und halten so die Meisterschaft weiter spannend. Bei Taras Sachsenhausen kam das Team von Spielertrainer Frank Grötenherdt zu einem hochverdienten 6:3 Erfolg. Und erneut ging die auf Sicherung basierende Taktik voll auf - da man in der Vergangenheit immer wieder in das "offene Messer" des Gegners gerannt war, begann man in Frankfurt mit der vor Wochenfrist so erfolgreichen Defensivtaktik mit Libero (Routinier Kremer füllte diese Rolle vorblildlich aus), zwei Spielstarken Verteidigern, Wohlschlögel und Klassert. Den Mittelfeldmotor gab zu Beginn Kowalski,im Sturm erhielt Sehring - gegen Mühlheim mit zwei Treffern eintscheidend am Erfolg beteiligt - den Vorzug vor Wörner, der weder in den letzten Partien noch im Training überzeugen konnte. Es dauerte eine Weile, bis sich die Alzenauer an den ungewohnten Hartplatz gewöhnt hatten, die ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften mit sichtlichem Respekt ab. Die erste gefährliche Aktion vor dem Frankfurter Tor schloss Wörner auch gleich zur Führung ab: nachdem der Torhüter den Ball nach einem Rückpass nicht aufnehmen konnte, verunglückte der Befreiungsschlag und führte zur Vorlage, die Wörner (erstmals seit Jahren wieder mit der Rückennummer 8 aufgelaufen) in gewohnter Torjäger-Manier verwandelte. Kurz darauf konnte Wohlschlögel einen Abpraller nach einem strammen Grötenherdt-Schuss zum 2:0 verwerten. Dabei verletzte sich der Torhüter an der Wade und musste durch einen Feldspieler ersetzt werden (an dieser Stelle "Gute Besserung!"). Doch die Frankfurter zeigten sich nicht geschockt und düpierten die ansonsten sichere Abwehr und verkürzten per Kopf zum 1:2. Im Anschluss intensivierten die Frankfurter ihre Angriffsbemühungen, wurden jedoch eiskalt ausgekontert. So traf Wörner nach schönem Doppelpass mit dem aufgerückten Kremer zum 3:1. Kurz darauf vergab der Kapitän eine 100%ige Chance, auf 4:1 davonzuziehen, als er alleine auf den Torwart zulief, dieser sich jedoch reaktionsschnell zeigte und parieren konnte. Als Kowalski nach schönem Zuspiel von Wörner dann doch noch zum 4:1 traf, dachten viele, die Partie sei schon entschieden. Doch kurz vor dem Pausentee verkürzten die Sachsenhäuser zum 2:4 Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff konnten die Adrenaliner den drei-Tore Vorsprung durch Kowalski wiederherstellen, doch fast im Anschluss traf Taras zum 5:3. In der Folge rannten die Gastgeber auf das Tor von Florian Weigand an, jedoch blieben ihre Aktionen zu fahrig; gegen die brillant organisierte und sehr diszipliniert auftretende Alzenauer Mannschaft versuchten die Frankfurter es zumeist mit Distanzschüssen, die aber entweder geblockt wurden oder in den angrenzenden Stadtwald gedroschen wurden. Den Schlusspunkt setzte der überragende Kowalski mit seinem dritten Tor drei Minuten vor Ende der Partie. Auch wenn es nicht mehr alleine in ihrer Hand liegt, hat sich die Mannschaft von Adrenalin Alzenau somit die Chance auf die Meisterschaft gewahrt und eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu den festen Größen der Premiere-League gehört.
-JW-

26. April 2009

Auswärtssieg bei den Schoppeschleppern

Am gestrigen Samstag fand wieder einmal eines der klassischen Duelle in der A-Klasse der Premiere League statt. Die Heimmannschaft, die Schoppeschlepper aus Mühlheim, empfingen Adrenalin Alzenau bei bestem Frühlingswetter auf dem Rasenplatz im Sportzentrum an der Anton-Dey-Straße. In der Vorrunde hatten sich die beiden Mannschaften nach einem heißen Duell in Alzenau mit einem 4:4 unentschieden getrennt und im letzten Aufeinandertreffen gingen die Alzenauer im Pokal sang- und klanglos mit 1:8 unter.
Die Heimmannschaft trat mit kompletter Besetzung an, so dass zu befürchten war, dass der Spielberichtsbogen nicht ausreichen würde, die Adrenaliner waren mit einer kleinen, aber schlagkräftigen Truppe angereist. Nach der deutlichen Pokalniederlage im Februar war klar, dass die Mühlheimer nur zu besiegen sein würden, wenn es gelingt die Defensive zu stärken. Da es im Abwehrbereich mal wieder an der Besetzung mangelte, teilte Spielertrainer Frank Grötenherdt den Offensivkräften Axel Kowalski und Stephan Michels einen für die beiden sicherlich überaschenden Job zu. Durch das Fehlen von Frank Kremer war die zentrale Position in der Abwehr freigeworden, die jetzt abwechselnd durch beiden spielstarken Alzenauer ausgefüllt werden sollte. Mit einer 3-1-1 Aufstellung gab der Trainer die Marschrichtung vor, die Schoppeschlepper zunächst das Spiel machen zu lassen und nicht wieder ins offene Messer zu rennen.
Mit dem pünktlichen Anpfiff konnte das Spiel um 15:00 Uhr vor einer Reihe Schoppeschlepper-Fans beginnen. Die Mühlheimer begannen druckvoll, wurden jedoch nach nicht einmal 2 Minuten Spielzeit bereits durch einen platzierten Fernschuß des Alzenauer Goalgetters Björn Sehring geschockt, der zur Überraschung vor allem des Mühlheimer Torwarts im Netz zum 0:1 landete. Das waren natürlich die idealen Bedingungen für die Alzenauer Taktik. In den folgenden Minuten mussten sich die Mühlheimer nämlich erst einmal von dem frühen Paukenschlag erholen, bauten dann aber doch mehr Druck auf, wobei jedoch die Alzenauer Abwehr standhielt und immer wieder entlastende Konter gesetzt wurden. Gegen Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit und Björn Sehring könnte einen dieser Angriffe zum 0:2 einnetzen. Im Anschluss ergaben sich weitere Möglichkeiten für die Adrenaliner, die größte Chance wurde ausgelassen als 3 Alzenauer alleine vor dem gegnerischen Torwart den Ball nicht verwandeln konnten. Die Quittung kam kurz vor der Pause als die Schoppeschlepper mit einem Schuß aus der zweiten Reihe den Alzenauer Torwart Florian Weigand überwinden konnten. Weigand hatte dieses Mal wieder den Vorzug vor Torwartlegende Mailänder erhalten und bot der Mannschaft ansonsten über das gesamte Spiel einen sicheren Rückhalt. Mit dem 1:2 ging es dann auch in die Halbzeit, die Zeit zum Durchatmen wurde jetzt von beiden Mannschaften dringend benötigt.
Nach dem Wiederanpfiff wurde schnell klar, dass die Schoppeschlepper sich auf eigenem Rasen nicht kampflos geschlagen geben würden und so nahmen sie das Spiel in die Hand. Die Alzenauer Abwehr konnte jetzt beweisen was sie wert war und verteidigte die Führung. Mitten in der Drangphase der Mühlheimer gelang es schließlich Sven Heinl in seinem vierten Saisonspiel den zweiten Saisontreffer zu erzielen und so war mit dem 1:3 der alte Vorsprung wieder hergestellt. Die Mühlheimer steckten nicht auf und kamen folgerichtig durch einen schönen Kopfball wieder auf 2:3 heran. Jetzt wurde das Spiel etwas hektischer und auch verbal wurde auf dem Platz der eine oder andere Konflikt ausgetragen. In dieser Phase konnte der heimische Schiedsrichter nicht zur Beruhigung der Gemüter beitragen. Die größte Chance hatten die Mühlheimer, als Torwart Weigand einen Schuß erst auf der Torlinie zu fassen bekam. Der Ball war eindeutig nicht hinter der Linie und so blieb es beim 2:3. Das Spielende näherte sich und die Schoppeschlepper warfen weiter alles nach vorne, was den Adrenalinern weitere Konterchancen eröffnete. Einen dieser Angriffe konnte Libero Axel Kowalski schließlich mit dem Tor zum 2:4 abschließen und die durch mehrere Verletzungspausen notwendig gewordene 3-minütige Nachspielzeit endete dann auch noch einmal mit einem Highlight für die Alzenauer. Aus der Abwehr war Nico Klassert bei einem Eckstoß mit nach vorne gerückt und konnte die Hereingabe direkt am verdutzten Mühlheimer Keeper vorbei im Tor zum 2:5 versenken. Das Spiel wurde jetzt nur noch für den Anstoß angepfiffen und die Alzenauer Jungs konnten sich über 3 erkämpfte Punkte freuen.
Sichtlich enttäuscht trotteten die Schoppeschlepper jetzt vom Platz, ein Sieg im heutigen Spiel hätte für sie die vorzeitige Meisterschaft bedeutet, da sie sich dann mit 25 Punkten uneinholbar an der Tabellenspitze festgesetzt hätten. Für die Adrenalin-Kicker bedeutet dieses Ergebnis, dass im Rennen um Platz 1 noch eine geringe Hoffnung besteht, die Mühlheimer aufzuhalten. Gute Besserung wünschen wir an dieser Stelle noch dem Mühlheimer Stürmer, der sich auf dem stumpfen Rasen ohne Fremdeinwirkung die Achillessehne verletzt hat.
-FG-

25. April 2009

Axel, der Libero...

...oder: Wie besiegt man die Schoppeschlepper aus Mühlheim auswärts mit 5:2?
Mehr dazu morgen an dieser Stelle im ausführlichen Spielbericht, bis dahin kann jeder hier mitsingen und ganz einfach "Manni" durch "Axel" ersetzen.



Hier gibt es heute schon mal die aktualisierte Statistik der Saison 2008/2009: Saison 2008/2009
-FG-

30. März 2009

Sieg im ersten Punktspiel der Rückrunde

Unter denkbar ungünstigen Bedingungen startete am Samstag die Rückrunde für die Adrenalin-Kicker: weil der zuständige Stadionbetreiber in Hörstein die Tore nicht öffnete, mussten die beiden Mannschaften sowie die angereisten Fans in das benachbarte Prischoß-Stadion "umziehen". Mit einer guten halben Stunde Verspätung konnte Schiedsrichter Patrick Happ die Partie dann anpfeifen.
Gleich zu Beginn der Partie wurden die Alzenauer gleich kalt erwischt - nach einer zu kurzen Abwehr vom ansonsten sehr umsichtigen Abwehchef Frank Kremer schoss Neubauer auf's Tor und Michael Knecht stocherte den Ball im Liegen zur Führung für die Gäste ins Tor. Doch zeigten sich die Alzenauer keineswegs geschockt: bei seiner besten Aktion des Tages spielte Wörner (der sonst eher durch Meckern als durch spielerisches Können auffiel) den sich schön freilaufenden Kowalski an, dessen Schuss noch von Hoffmann pariert wurde. Der mit in den Angriff gerückte Nico Klassert, der überraschend doch in der Startelf stand, konnte aber zum Ausgleich abstauben.
Doch der zweite vielversprechende Angriff der Dietzenbacher führte prompt wieder zu deren Führung - Klassert rutschte beim Verteidigungsversuch weg und Dietzenbach konnte unbedrängt zum 2:1 einschieben. Torwart-Dino Mailänder war auch hier machtlos.
Kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Alzenauer erneut zurück - einen Angriff über die Rechte Seite konnte Torjäger Stephan Michels zum 2:2 über die Linie drücken. Mit diesem Resultat ging es auch in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte zeigten beide Mannschaften eher fussballerische Magerkost, was sicherlich auch dem derzeitigen Tabellenstand beider Teams geschuldet war - nur nicht verlieren war die Devise. Alzenau tat zwar mehr für das Spiel, konnte jedoch auch höchstens durch Einzelaktionen für etwas Gefahr sorgen. Drei Minuten vor Schluss setzte sich Neuverpflichtung Björn Sehring an der Seitenlinie gegen 2 Dietzenbacher durch, zog zur Strafraumgrenze und schoss unhaltbar zur erstmaligen Führung für die Gastgeber ein. Die Grobsportfreunde warfen nun alles nach vorne, und erneut Sehring hätte kurz nach dem 3:2 das entscheidende 4:2 folgen lassen müssen, als er alleine auf Hoffmann zulief. In der Schlussminute markierte Axel Kowalski nach einem schönen Konter dann doch den 4:2 Endstand.
Während die Alzenauer somit Anschluss an die Plätze für's internationale Geschäft halten, gehen die Dietzenbacher Grobsportfreunde schwierigen Zeiten entgegen.
-JW-

27. März 2009

Heimspiel gegen Grobsportfreunde

Am morgigen Samstag gilt es, im Spiel zum Rückrundenauftakt gegen Dietzenbach die 1:8 Heimklatsche (im Pokal gegen Mühlheim) wett zu machen. Dabei müssen die Adrenaliner weiterhin ohne ihren dauerverletzten Kapitän Christian Kerber (Kreuzband) auskommen. Nach dessen Einstieg ins Mannschaftstraining ist die medizinische Abteilung jedoch vorsichtig optimistisch, dass er in dieser Spielzeit noch den ein oder anderen Einsatz absolvieren könnte. Neben Kerber stehen Abwehrrecke Nico Klassert sowie Spielertrainer Frank Grötenherdt im "6-Punkte-Spiel" (Grötenherdt) nicht zur Verfügung. Dennoch ist sich Ersatzkapitän Jan Wörner sicher, eine schlagkräftige Truppe auf das Hörsteiner Kunstrasen-Feld führen zu können. Im Tor wird wohl wieder Florian Weigand den Vorzug vor Routinier Helmut Mailänder erhalten.
Auch der morgige Gegner hat bei seinen Fans einiges gut zu machen, schieden die Männer vom Wingertsberg doch ebenfalls im Pokal gegen die 3.klassigen Maintaler sang- und klanglos aus. Man wird sich also auf Alzenauer Seite auf ein intensives Duell einstellen dürfen.
-JW-

06. März 2009

Spieltermine 2009

Die vorläufigen Termine für 2009 befinden sich hier

01. November 2008

Sieg gegen Juventus

Am heutigen Samstag war die Mannschaft von Juventus Kleinostheim zu Gast auf dem Kunstrasen im Hörstein. Auch wenn es in der ersten Halbzeit so aussah, als könnten die Kleinostheimer als erste Mannschaft Punkte von diesem heiligen Rasen entführen, hat es für uns doch zu einem Sieg gereicht. Zunächst waren die Kleinostheimer mit 0:1 und nach dem 1:1 wieder mit 1:2 in Führung gegangen, bevor der 2:2 Pausenstand hergestellt werden konnte. Mit einer starken Offensiv-Leistung in der ersten Viertelstunde der 2. Halbzeit zogen wir mit 6:2 davon und entschieden das Spiel so für uns. Mit noch einem Gegentor und dem Schlusspunkt zum 7:3 haben wir uns dann die letzten 3 Punkte der Vorrunde gesichert.
-FG-

19. Oktober 2008

Statistik online

Seit heute online die Spieler-Statistik des Jahres 2008:

Statistik

18. Oktober 2008

Unentschieden Gegen Schoppeschlepper

Am heutigen Samstag mussten wir uns mit einem Unentschieden gegen die in starker Besetzung angereisten Schoppeschlepper aus Mühlheim begnügen. Trotz 4:2 Führung zur Halbzeit waren wir nicht in der Lage, den Vorsprung zu halten und ließen noch 2 weitere Tore der Gäste zum 4:4 Endstand zu.
-FG-


12. Oktober 2008

Aktualisierter Mailbaum / Mannschaft Saison 2008/2009

Die Homepage lebt wieder, seit heute online der Kader für die Saison 2008/2009 in der Rubrik Mannschaft und der aktualisierte Mailbaum:

Mailbaum

25. Januar 2008

Jahreshauptversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,
Wir möchten Euch recht herzlich am Dienstag, den 12.02.2008 um 20.00 Uhr in der Vereinsgaststätte des FC Bayern Alzenau zur diesjährigen Jahreshauptversammlung einladen.
Die Tagesordnungspunkte werden sein:

I. Begrüßung

II. Kassenbericht

III. Entlastung der Vorstandschaft

IV. Wahl der neuen Vorstandschaft

V. Ausblick 2008

IV. Sonstiges

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen !

Außerdem möchten wir euch informieren, dass in der außerordentlichen Mitgliederversammlung die höheren Jahresbeiträge beschlossen wurden. Diese sind ab dem Jahr 2008 gültig!

Mit sportlichen Grüßen,
Eure Vorstandschaft

1. Dezember 2007

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,
Wir möchten Euch recht herzlich am Mittwoch, den 12.12.2007 um 20.00 Uhr in der Gaststätte "Zum Schwanen" (Alzenau), zur einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einladen.
Die Tagesordnungspunkte werden sein:

I. Begrüßung

II. Antrag auf Satzungsänderung des § 2 "Zweck und Ziele des Vereins" Abs. (2)

"Die Aktivitäten des Vereins unterteilen sich in Inline-Skating und Hockey und Alpin-Sportarten [Kajak (Schwerpunkt), Rafting, Canyoning, Klettern, Mountain Biking, Snowboarding]. Ziel des Vereins ist es, Interessierte an diese Sportarten heranzuführen und Ihnen die Ausübung der oben genannten Aktivitäten in einer Gruppe zu ermöglichen. Die Möglichkeit der sicheren Ausübung der Aktivitäten durch die Anleitung erfahrener Aktiver ist ein Hauptziel des Vereins."

Es steht zur Diskussion diesen Abschnitt wie folgt zu ändern:

"Die Aktivitäten des Vereins unterteilen sich in Inlinehockey und Fußball. Ziel des Vereins ist es, Interessierte an diese Sportarten heranzuführen und Ihnen die Ausübung der oben genannten Aktivitäten in einer Gruppe zu ermöglichen. Die Möglichkeit der sicheren Ausübung der Aktivitäten durch die Anleitung erfahrener Aktiver ist ein Hauptziel des Vereins."

III. Antrag auf Anpassung der Mitgliedsbeiträge ab 2008

PostenAlte Gebühr "Angepasste" Gebühr
Schüler / Lehrling / Student10,23 €12 €
Erwachsener20,45 €24 €
Familie25,56 €29 €
Einmalige Aufnahmegebühr10,23 €10 €
Aktivbeitrag40 €45 €

IV. Verschiedenes

V. Ausblick

Weiterhin möchten wir denen, die wir nicht mehr sehen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.
Gleich im neuen Jahr möchten wir dann mit Euch eine Winterwanderung zu Wenzels Weinscheune nach Wasserlos unternehmen. Treffpunkt ist am 12.01.2008 pünktlich um 18.00 Uhr am Burgparkplatz Alzenau. Der Treffpunkt für alle Zu-Spät-Kommer und Lauffaulen ist ab 19.30 Uhr in Wenzels Weinscheune in der Schloßbergstr. 5 (Parkplätze findet ihr am Kreiskrankenhaus)

Mit sportlichen Grüßen,
Eure Vorstandschaft

26. September 2007

10 Jahre Adrenalin Sports Alzenau

Liebe Vereinsmitglieder,
10 Jahre Adrenalin Sports Alzenau e. V. möchten wir gebührend feiern und haben uns zu diesem Anlass etwas Besonderes einfallen lassen.
Wir laden Euch ein, dieses Jubiläum mit uns am 20. Oktober 2007 um 19.00 Uhr auf der „Ronneburg“ bei einer ritterlichen Tafel zu würdigen. Es wird ein Bustransfer angeboten, der um 18.00 Uhr vom Alzenauer Burgparkplatz startet.
Dieses Jubiläum gebührt den Vereinsmitgliedern, jedoch wollen wir Partner und Familienmitglieder nicht außen vorlassen, bitten aber um Euer Verständnis, dass Nichtvereinsmitglieder einen Unkostenbeitrag von 30€ zu entrichten haben.
Um genau planen zu können, gebt bitte bis zum 06.10.2007 Rückmeldung an Frank Wonschik (wonialzenau@aol.com), mit wievielen Personen ihr teilnehmen und ob ihr mit dem Bustransfer fahren wollt oder mit dem eigenen Auto kommt.

22. September 2007

Updates

17. September 2007

Eine kleine Liste mit noch ausstehenden Punkten

16. September 2007

Willkommen !

Ein Grundgerüst der Site ist ab jetzt verfügbar. Es gibt jetzt ein Menü sowie ein paar Bilder in der Galerie zum Ausprobieren. Nach und nach werden weitere Infos hinzukommen. Neuigkeiten werden stets auf der Hauptseite zu lesen sein. Weitere Rubriken erfordern noch viel Tipparbeit. Insbesondere fehlen auch noch jede Menge Bilder. Ein Logo wäre nicht schlecht oder z.B. auch Bilder der Trainingstätte. Außerdem sollten wir mal alle Pokal fotografieren und unter dem Mannschafts- oder Vereinsmenüpunkt ablegen.